Termine:         Ferienterminei

Sa. 24. April 18.30 Uhr



Freitags, samstags, sonntags 11°°-17°°

Hl. Messe  Kontakte 12. April - 9. Mai

Corona: Bücherei leider wieder geschlossen! Auf das Lesen braucht man trotzdem nicht zu verzichten, da gerne auf Wunsch Bücher ins Haus gebracht werden! Tel. 8595 oder 4307!


 

Safariland Drive in im Wunderland

Heizölpreise von ©esyoil inclusive 19 % MwSt

Aktuelles: NRZ-Kalkar-Kleve  RP-Grenzland   Hubert Reyers: Wettervorhersage Niederrhein Wetter-Niederrhein  Wetter online   Regenradar Niederrhein

 

siehe auch Gästebucheintrag 16. April
Es gibt doch sehr nette Menschen in Hönnepel! Sie haben in Eigeninitiative und auf eigene Kosten das im Februar beschädigte alte Friedhofskreuz wieder restauriert, so dass es wieder im ursprünglichen Glanz erscheint. Danke den Heinzelmännchen, die heimlich gearbeitet haben und nicht genannt werden wollen! Vergelt's Gott!
----------------------------------

 Großer Verlust für Appeldorn: Die Traditionsgaststätte Op den Huck/Janßen wird zum Verkauf angeboten. Bekannt war sie für gutes Essen, Geselligkeit mit großen Familien- und Dorffeiern (Karneval, Schützenfeste ...). Damit geht nach Jägersruh Angenendt in Niedermörmter eine weitere Kneipenkultur in unserer unmittelbaren Nähe verloren.
Um so froher können wir in Hönnepel sein, dass die Vereinsrunde zusammen mit der Kirchengemeinde das REZ als Feier- und Kommunikationszentrum umgebaut hat, dessen Konzept auch längerfristig Bestand haben dürfte.
--------------------
Die meisten haben es sofort gemerkt, dass es sich bei der Meldung am 1. April (Schützenfest nur noch alle 5 Jahre)  natürlich um einen Aprilscherz handelte und mit dem nötigen Humor schmunzelnd reagiert! Aber bei einigen ist auch der Humor im Halse stecken geblieben, so wie das oft bei Aprilscherzen ist. Daher jetzt schon der frühzeitige Hinweis
an alle Humorlosen: Am 1. April 2022 wird auf hoennepel.de wieder ein Aprilscherz veröffentlicht!
 Nicht nur wegen Corona: Auch in Hönnepel soll nach Informationen des Vorstandes das Schützenfest nur noch alle 5 Jahre stattfinden. König Clemens Görtz, seit 2019 im Amt, wird also noch bis 2024 residieren, wenn das nächste Schützenfest stattfindet. Durch diese Rationalisierungsmaßnahme will der Verein auch Kosten einsparen. Der Vorstandbeschluss konnte derzeit noch nicht durch die Mitgliederversammlung bestätigt werden, da diese wegen Corona nicht stattfinden darf. Eventuell sollen aber die Mitglieder in Kürze per Videokonferenz abstimmen, wie das ja bei der Bundesregierung und der Ministerpräsidentenrunde auch üblich ist, damit der Beschluss rechtskräftig wird. Weitere Infos am 2. April!

Frühling am Dorfeingang ; die Vereinsrunde hat die Verkehrsinsel mit  Blüten für Dich bepflanzt.
 Das Heiligenhäuschen in Hönnepel an der Kirche steht auf der Titelseite der neuen Radwanderkarte Das Heiligenhaus mit wichtigen Heiligenhäuschen im Kreis Kleve, auch das Heiligenhäuschen am Dorfeingang gehört dazu.

Die drei Heiligenhäuschen in Hönnepel



Trotz Finanznot: Stadt plant neuen Bauhof für 4,6 Mio.
(einschließlich Grundstück)!
So sieht die Planung für den neuen Bauhof aus
NRZ 6.3.2021


Erinnerungen ans Schiffe gucken am Rhein RP 26.2.2021 Helmut Sanders (RP-Foto) erinnert sich an die Gaststätte Thennagels (Abriss 1999) , wo auch das Tambourcorps und die Bruderschaft regelmäßig zu Gast waren.
 

 

Sonntaggedanken zum 1. Fastensonntag von Pastor Alois van Doornick mit dem sehr schönen Foto von St. Regenfledis mit Regenbogen!


Vier Initiativen zur Umleitung des Verkehrs um Dorf-Griether Str. u. Mühlenfeld-Rheinstr.
1.  Initiative aus 2019 zur Ausweisung von Vorrangrouten für LKW bei den Navis trägt Früchte: Es fahren deutlich weniger LKW durch Dorf und Mühlenfeld!


2. Diese Hinweisschilder sollen die Besucher des Impfzentrums über die Umgehung führen!

3.  Auch die Besucher des Freizeitparks (ab 27. März geöffnet) sollen demnächst mehr die Umgehung nutzen, indem auf Initiative der Landrätin das Straßenverkehrsamt  mit den Navi-Betreibern eine Vereinbarung treffen soll, dass die Navis künftig  die Umgehung als Route angeben.
Die Änderung der Navi-Einstellung steht auch im Lösungskonzept der Vereinsrunde (im August konkret vorgeschlagen)! Ob das auch ohne die vorgeschlagenen blauen Schilder (wie beim Rübenverkehr) umsetzbar ist, wird sich zeigen. Die vorgeschlagenen zusätzlichen Gebotsschilder können bei Bedarf auch noch eine Option für später sein!

4. Die von der Vereinsrunde initiierten Leitboys am Kernie-Ausgang zur Umleitung des Verkehrs in Richtung Kreisverkehr/Umgehung (im Winter wegen des Winterdienstes abgebaut) zeigen bereits eine positive Wirkung. Das Straßenverkehrsamt hat hier auf Anregung der Vereinsrunde zusätzliche Leitboys/Pylone zur Verhinderung von Wendemanövern genehmigt, wobei allerdings noch die Finanzierung geklärt werden muss. Bis dahin stellt Wunderland provisorisch zusätzliche Pylone bei Großveranstaltungen auf! Zusammenfassend ist festzustellen:
Es wird weiter intensiv an einer Verbesserung für Hönnepel gearbeitet! Gut so!

Update 27.Dez. Lebende Krippe: Eselin Anna und Ziege Rosalinde, Mutterschaf Antonia mit ihren beiden putzmunteren kleinen Zwillingen  sind wieder wohlbehalten  nach Hause zurück, nachdem sie am REZ von vielen begeisterten Besuchern reichlich mit Möhren verwöhnt wurden.
Danke für eueren Gastauftritt in Hönnepel, wobei der Dank auch besonders den Besitzern gilt, die die Tiere mit Futter, Einstreu und Einfriedung  zur Verfügung gestellt und auch wieder abgeholt haben, alles kostenlos "zur Ehre Gottes"! Danke!

Festlich und weihnachtlich geschmückt war das REZ für die beiden Openair-Gottesdienste, die auch dank des guten Wetters in sehr ansprechender Atmosphäre stattfanden, klangvoll unterstützt von 5 Bläsern und Klavier.

Eine Attraktion waren die Dreikönige, auf 3 Kamelen reitend mit Unterstützung des Zirkus Maximum, der dafür reichlich Spendengelder bekam, die er in dieser schwierigen Zeit sehr gut gebrauchen kann.
Aber auch die lebende Krippe mit dem Mutterschaf und den 2 Lämmlein, der Eselin Anna und der Ziege Rosalinde. Diese konnten an den Weihnachtstagen besucht und artgerecht mit Möhren gefüttert werden mit Abstand, nicht zu den Tieren, sondern zu den Menschen aus anderen Haushalten. 
Heiligabend "Open Air" Krippenfeier und Christmette am REZ: Aus der Not eine Tugend gemacht!
Cirkus Maximum, der sich mit drei Kamelen am Heiligabend zu Fuß vom Wunderland durch unser Dorf bis zum REZ auf den Weg machte, stellte die Tiere kostenlos zur Verfügung. 

 Verkehrsentlastung Hönnepel: Erstmals im August hat die VR ihren Lösungsvorschlag öffentlich präsentiert und am 27. Okt. der Stadt mitgeteilt. Die Vereinsrunde hat am 3. Dez. zusätzlich einen Bürgerantrag/Anregung gem. § 24 Gemeindeordnung NRW an die Stadt gerichtet.  Die Anlieger wurden im Schreiben vom 24. Sept. transparent informiert.


 ----------------------
 Lesung wird nachgeholt! Christoph Peters plante in der ersten Märzwoche eine Niederrheintour (Xanten, Rees, Kleve, Geldern...)  mit dem Start in seinem Heimatdorf Hönnepel; nur hier ist der Eintritt frei, weil der Schriftsteller bereitwillig auf das übliche Honorar verzichtet! Danke!  Die Einladung aus Hönnepel für eine öffentliche Lesung im REZ hat er schon Anfang Oktober umgehend angenommen mit den Worten (Auszug): "Eine Lesung in Hönnepel fände ich großartig ..Natürlich lese ich in Hönnepel ohne Honorar."
Das REZ als ehemalige Volksschule hat für ihn einen besonderen Reiz, weil es direkt gegenüber seinem Elternhaus liegt und er dort als Kind oft gespielt hat. Außerdem hat in dieser Volksschule seine Mutter von der Eröffnung im Januar 1966 bis zur Schließung im August 1968 unterrichtet.

Links / Betriebe:  >Hundepension Hovenhoeve  >Milchviehbetrieb Klaasen-van Husen>Schmerzinitiative   >Wunderland Kalkar-Hönnepel >Gastronomie in Hönnepel >Hotel Pensionen in Hönnepel  >Schreinerei Poorten  Dachdecker Ge-Mo-Bau KioskBäckerei Bettray   
Stadt Kalkar  Wissel   Kreis Kleve       St. Clemens Wissel  St.Nicolai       Schützen-Bezirksverband         Grundschule Kalkar     Rheinpegel Emmerich