Termine:         Ferienterminei

Sa. 15. Aug. 18.30 Uhr


 

 Nächste hl. Messe in Hönnepel
Kontakte 20. Juli -  16. August  2020

 


 
Anmietung Ritter-Elbert-Zentrum (REZ)

Heizölpreise von ©esyoil inclusive 19 % MwSt

Aktuelles:    NRZ-Kalkar-Kleve  RP-Grenzland   Hubert Reyers: Wettervorhersage Niederrhein Wetter-Niederrhein  Wetter online   Regenradar Niederrhein

  siehe auch Meinungsforum Einträge vom 10./ 9. 8. August
Update 8.8.2020:
Interessanter Vorschlag eines Mitbürgers zur Verringerung des morgendlichen Kernie-Anreiseverkehrs: Ähnlich wie beim Rübenverkehr sollen danach auch für den Kernie-Verkehr zusätzliche blaue Gebotsschilder (Foto) mit verpflichtender Fahrtrichtung neben den Hinweisschildern angebracht werden. Beim Rübenverkehr funktionieren diese Schilder ja tatsächlich, da seitdem nach dem anfänglichen Verkehrs-Chaos kein Rübenfahrzeug mehr durch Appeldorn fährt.
Ob das auch für den Kernie-Verkehr funktionieren kann, muss jetzt durch Polizei, StraßenNRW etc geprüft werden. Hoffentlich ist dieser konstruktive und gut durchdachte Vorschlag eine Hilfe zur Verringerung des Anreiseverkehrs, für den es bisher noch überhaupt keine Lösungsansätze gab. Danke!
Der Vorschlag wird auf jeden Fall an die Stadt zur Berücksichtigung bei den ohnehin anstehenden Behördentermine (siehe Sachstandsbericht) weitergeleitet.
Sachstandsbericht
(Stand 4. 8.2020): 
1. Einbau Drempel /Pylone Anfang Mai 2020 nach Antrag der Vereinsrunde vom Okt. 2019;
2. Danach abends messbar weniger Verkehr durch Hönnepel; am 21.6.2020 Hinweis des Vorsitzenden an die Stadt auf die gefährlichen Wendemanöver zwischen Wunderland und Kreisverkehr; sein Vorschlag: Aufstellung von zusätzlichen Pylonen Richtung Kreisverkehr – auch zur noch besseren Annahme der Umgehungsstraße.  
3. Am 22.6.2020 Weitergabe des Hinweises an Polizei und Straßenverkehrsamt (Mitteilung der Stadt).
4. Am 9.7.2020 zusätzliches Schreiben von Wunderland an die Stadt mit Hinweis auf die Problematik des abfließenden Verkehrs. Bisher (wegen Urlaub)  noch kein Schritt zur Verbesserung seitens Straßenverkehrsamt und Polizei eingeleitet.
Der Vorsitzende wird nach dem Urlaub die Behörden an Erledigung erinnern.
                     Die Griether Straße ist in Rage RP 3.8.2020
Der Protest ist nachvollziehbar, bringt aber leider keine Lösung des Problems! Die baulichen Maßnahmen zur Ableitung des abendlichen Rückreiseverkehrs sind zwar auch keine Lösung, aber zumindest ein Lösungsansatz, durch den der Durchgangsverkehr deutlich messbar im Vergleich zu morgens reduziert wurde.
Wie bereits letzte Woche berichtet, ist aber diese messbare Verbesserung durch die Sperrung der Appeldorner Straße wieder hinfällig geworden. Daher sind weitere praktikable  Lösungsvorschläge sehr willkommen!
Die Griether Straße darf für den Durchgangsverkehr aus rechtlichen Gründen nicht gesperrt werden!

 Die Sperrung der AppeldornerStraße ab 27. Juli hat dazu geführt, dass abends der Rückreiseverkehr der Besucher des Wunderlands durch Hönnepel wieder erheblich zugenommen hat, da dieser Verkehr nicht mehr in Appeldorn, sondern in Niedermörmter auf die B 67 fährt. Hier gibt es bis ins Mühlenfeld  abends lange Rückstaus. Wenn die Sanierungsarbeiten der Appeldorner Straße Anfang September abgeschlossen sind, wird wohl der Rückreiseverkehr durch die eingebaute Umleitung am Wunderland abends wieder abnehmen. Hoffentlich!

St. Antonius-Schützen feiern zusammen mit den Hönnepeler Vereinen am Kirmessonntag (6. Sept.) ihr 100-jähriges Jubiläum. Der Jubiläumstag beginnt um 9.30 Uhr mit der Festmesse am REZ mit Gefallenenehrung; anschließend geht die Feier auf der Festwiese weiter, wobei auch ausreichend für Getränke und Verpflegung (Imbisswagen) gesorgt ist. Dieses Festprogramm wurde auf der gut besuchten Versammlung der Vereinsrunde von den 22 Teilnehmern (darunter auch Pastor van Doornick) nach sachlicher Diskussion einstimmig befürwortet. Wegen der derzeit gültigen Coronaschutzverordnung § 13 (5) ist eine Anmeldung zwingend erforderlich und die Teilnehmerzahl auf 150 begrenzt. Anmeldung ist ab 12. August online über hoennepel.de möglich oder am Festtag durch Eintrag in die Anmeldeliste. Sollten sich (wider Erwarten) mehr als 150 Personen anmelden, entscheidet der Eingang der Anmeldungen. Weitere Infos folgen!
Hönnepel aus der Luft betrachtet.
Rechts oben ist der Rhein zu sehen, das Wunderland und vor allem das Dorf; darum ging es beim
Dorfspaziergang durch Hönnepel mit der Rheinischen Post
 RP 20. Juli 2020

 "Aufatmen in Hönnepel" RP 7. Juli 2020
Zum "Aufatmen"besteht besteht noch kein Anlass, aber zumindest gibt es seit der Verkehrsumleitung des Rückverkehrs abends ab Wunderland einen Teilerfolg:
 
Die neue Verkehrslenkung am Kernie bringt abends in Hönnepel über 50 % weniger Verkehr, wie die Statistik vom 21. Juni 18.°°-18.30 Uhr  beweist.  Das große Schild "Navi ausschalten" an der Ausfahrt ist eine zusätzliche Aufforderung zur Benutzung der Umgehungsstraße.
 Eine generelle Sperrung der Ortsdurchfahrt Hönnepel für den Durchgangsverkehr ist rechtlich leider nicht möglich!

  Am 1. Juli hat das ältere Storchenjunge, das bereis Ende März geschlüpft ist,  den Jungfernflug gestartet. Das jüngere ist noch nicht so weit. Das 3. Küken ist bereits im Mai verendet. 
Zum zehnten Mal hintereinander (erstmalig 2011) haben Hönnepels Störche Nachwuchs.


Neben Störchen im Mühlenfeld gedeihen auch Turmfalken im Dorfzentrum in einer am Haus angebrachten Nisthilfe.
4 Junge
der relativ seltenen Vogelart  gab es dieses Jahr, die jetzt flügge geworden sind.



Trotz des nicht ganz beständigen Wetters waren viele zu dem ansprechenden  Fronleichnamsgottesdienst am REZ gekommen, wobei auch das schön gesteckte Blumenornament großen Anklang fand. Das Ambiente war ideal und das Wetter spielte auch noch gut mit.
Fleißige Dekorateurinnen bei der künstlerischen Gestaltung des Fronleichnamaltares am REZ!

Nicht nur wegen Corona finden die abwechslungsreichen sportlichen Übungen mit Angelina Oymanns draußen auf dem Rasen am REZ statt, wo die Abstandsregeln problemlos eingehalten werden und die Teilnehmerzahl daher (im Gegensatz zu drinnen) nicht beschränkt ist.
Das Gelände ist ideal und der Sport an der frischen Luft gefällt allen noch viel besser!

Während des sonntäglichen Treffs der  der Vereinsrunde(10.30 - 13°°) gem. Corona-Bestimmungen Bistum Münster kann der neue  sehr schöne neue Fotovorhang im REZ bestaunt werden, der sehr gut in das Ambiente des "Rittersaals" passt und für eine noch schönere Atmosphäre sorgt! Dank an Christian, der das tolle Foto erstellt und passend bearbeitet hat! Finanziert wurde der Vorhang allein von der Vereinsrunde!

 Wegen Corona empfingen in diesem Jahr nur 2 Kinder die Erstkommunion am Pfingstmontag.
Herzlichen Glückwunsch!
Die anderen Kinder aus dem Jahrgang feiern später.

 Ein zweites Mal gereinigt wurde jetzt das Ehrenmal von Bürgern mit einem sehenswerten Ergebnis, so dass das Mahnmal wieder in einem würdigen Zustand ist. Allerdings müssen die Setzrisse, die schon vor Jahrzehnten saniert wurden, wieder neu gegen Frosteinwirkungen geschützt werden. Hierzu stellt die Vereinsrunde einen Antrag, dass die Stadt diese Arbeit für das städtische Eigentum durchführt.



 Unsere beiden Heiligenhäuschen haben jetzt  Solarlicht, so dass die hl. Maria mit dem Kind und der hl. Antonius jetzt auch abends bei Dunkelheit zu sehen sind
, zumindest wenn tagsüber die Sonne geschienen hat.
Finanziert
wurde die Beleuchtung von der Vereinsrunde und vom St.-Antonius-Skatclub, der am 17. Januar nicht nur den Namenstag des Namenspatrons feiert, sondern auch sein 20-jähriges Bestehen (gegr. 17.1.2000).
 

Vom Brüter zum Wunderland:
>Geschichte des Brüters

Überregionales:
 
RP-Online  Focus  Spiegel   Sport aktuell
Fußballaktuelle Ergebnisse/Tabelle:
Hö-Nie I.   
-------------------------------------------------
Ehemalige Volksschule mit St. Regenflediskirche Hönnepel > Chronik der Volksschule Hönnepel als PDF-Datei (160 Seiten),  fürs E-book nutzbar.

Archiv

 
Links / Betriebe:  >Hundepension Hovenhoeve  >Milchviehbetrieb Klaasen-van Husen>Schmerzinitiative   >Wunderland Kalkar-Hönnepel >Gastronomie in Hönnepel >Hotel Pensionen in Hönnepel  >Schreinerei Poorten  Dachdecker Ge-Mo-Bau KioskBäckerei Bettray   
Stadt Kalkar  Wissel   Kreis Kleve       St. Clemens Wissel  St.Nicolai       Schützen-Bezirksverband         Grundschule Kalkar     Rheinpegel Emmerich