Termine:      Kontakte      Ferien bis 2021             



 

Anmietung Ritter-Elbert-Zentrum (REZ)

Heizöl-Preise von www.FastEnergy.de

Heizölpreise von ©esyoil inclusive 19 % MwSt

Aktuelles:    NRZ-Kalkar-Kleve  RP-Grenzland   Hubert Reyers: Wettervorhersage Niederrhein Wetter-Niederrhein  Wetter online   Regenradar Niederrhein

Parade mit Königspaar und Thron am Kirmesmontag, an dem eine gut besuchte Kirmes im festlich geschmückten Kirmeszelt in bester Stimmung endete. Allen, die dazu beigetragen haben ein herzliches Dankeschön! Es war wirklich eine pläsierige Kermes
Zum Kirmesauftakt startete das sehr gut organisierte Kinderfest, bei dem Ricarda nach enem spannenden und erbitterten Stechen Kinderkönigin wurde, auf dem Foto mit den anderen Preisträgern. Das Fest endete traditionell nach einem Umzug unter Führung des Tambourcorps mit dem Luftstart für den Luftballonwettbewerb.  Dank den Helfern unter Federführung der Jungschützen! 

Überreichte Königsinsignien an das neue Königspaar Clemens und Ramona Görtz am Samstagabend in der Kirche.

Danach startete dim Festzelt das Stadtfeuerwehrfest zum 85. jährigen Bestehen der Hönnepeler Feuerwehr

 


Brudermeister sprachlos: So viele Königsbewerber waren in seiner Amtszeit noch nie freiwillig vorgetreten! Clemens Görtz, Chef der Feuerwehr,  war dann nach hartem Kampf der glückliche Schütze.
Er wird jetzt im 85. Jubiläumsjahr der Feuerwehr auch die Schützen regieren!  Dazu diregiert er auch das Tambourcorps, das sein 95. Jubiläum feiert. Herzlichen Glückwunsch! Throngefolge: Ludger und Christina van den Boom; Joachim und Andreas Tekath; Beate und Heinz Schoofs; Felix Klaasen van Husen und Kristin Rheinen; Niko Arntz und Hanna Arntz; Markus Rheinen und Leonie Klaasen van Husen.
Hönnepel lässt seinen Brunnen wieder sprudeln
Die Bewohner von Hönnepel haben in ihrer Vereinsrunde viel Mühe in die Verschönerung ihres „Ritter-Elbert-Zentrums“ investiert. Zuletzt wurde der Künstlerbrunnen von Kubach-Wilmsen wiederbelebt. RP 17.8.2018

Nach 50 Jahren sprudelt der Fischbrunnen wieder Klever Wochenblatt 8. August
10 Monate nach Antragstellung an die Stadt ist endlich das Ziel der Vereinsrunde erreicht: Wiederbelebung des Brunnens durch Wasser! 50 Jahre stand er ohne das belebende Wasser trocken da. Herzlich dankt die Vereinsrunde allen Beteiligten, Sponsoren und aktiven Helfern des Brunnen-Teams, ohne deren Einsatz eine Umsetzung des Projektes nicht möglich gewesen wäre. Damit sind jetzt alle 5 Projekte "Neuer Glanz rund ums REZ"   zur Verschönerung des REZ-Umfeldes abgeschlossen!
Großeinsatz mit großen Maschinen am 23. Juli: Wegen Engpässen bei der Stadt ist die Vereinsrunde anstelle der Stadt aktiv geworden: Zuerst wurde das Erdloch für den Erdtank mit einem Bagger  ausgebaggert und die Erde mit Großgeräten  (gesponsert von Cornelius) abgefahren. Nicht wie von der Stadt vorgesehen mit einem teuren Autokran, sondern mit einem Teleskoplader (Seegers) wurde der Brunnen zum neuen Standort transportiert und  zentimetergenau auf den Betonsockel gesetzt. Auch die Zu- und Ableitungen für das Wasser wurden komplett verlegt und müssen nur noch angeschlossen werden. Künstler Christoph Wilmsen war am späten Abend nach erfolgreicher Arbeit voll des Lobes: "Ihr habt hier in Hönnepel ein vorbildliches und tolles Team!" 
 
Die Öffnung im Brunnen für  Zu- und Abflussrohr wurde per Kernbohrung von 4 cm auf 10 cm vergrößert

Premiere: Erstmalig zog ein Fackelzug unter Begleitung von Tambourcorps, Feuerwehr, Kirchenchor (mit schönen Noten-Fackeln) und sehr zahlreichen Bürgern zum Oybaum; das Goldjubelpaar Franz und Brigitte Meiser war über den stattlichen Zug sehr ergriffen und dankte in bewegten Worten. Erstmalig wurde der schon vor Jahren vom Schützenverein gefasste Beschluss in die Praxis umgesetzt, die Getränke über die Vereine einzukaufen, zu kühlen und gegen eine freiwillige Spende auszuschenken, um das Jubelpaar von dieser recht aufwändigen Organisation zu entlasten. Das fand einhellige Zustimmung, zumal auch noch Spendengelder für die REZ-Förderung übrig blieben. Nach 12 Jahren wurde endlich mal wieder ein gelungener Fackelzuf nach alter Hönnepeler Tradtion durchgeführt! Wunderbar!

Noch ein Beitrag zur Verschönerung des REZ-Umfeldes: 
Die Holzteile der Grillhütte, die der Witterung besonders ausgesetzt sind, wurden neu gestrichen.  
Dank an die Schießgruppe!

Weitere Verschönerung des REZ-Umfeldes: Nach Ersatz der alten Schulhofbegrenzung durch Neuanlage eines eingesäten Erdwalles und der "Möblierung" vor dem Feuerwehrgerätehaus wurde im Frühjahr 2018 auf der Pavillionwiese eine neue Heckenbegrenzung mit Bäumen in Eigenleistung angepflanzt. Danke den fleißigen Helfern! 

Hönnepel blüht auf: "Visitenkarte unseres Dorfes" 
Klever Wochenblatt 4.7.2018
Die Vereinsrunde in Hönnepel hat die Verkehrsinsel an der Griether Straße in eine naturnahe Blühinsel verwandelt. Schafgarbe, Lavendel, Rosen und andere Blumen stehen bereits in voller Blüte. Der erste Eindruck zählt. "Diese Verkehrsinsel ist die Visitenkarte unseres Dorfes",...

Vom Brüter zum Wunderland:
>Geschichte des Brüters

Überregionales:
 
RP-Online  Focus  Spiegel   Sport aktuell
Fußballaktuelle Ergebnisse/Tabelle:
Hö-Nie I.   
-------------------------------------------------
Ehemalige Volksschule mit St. Regenflediskirche Hönnepel > Chronik der Volksschule Hönnepel als PDF-Datei (160 Seiten),  fürs E-book nutzbar.

Pressearchiv

Links / Betriebe:  >Hundepension Hovenhoeve  >Milchviehbetrieb Klaasen-van Husen>Schmerzinitiative   >Wunderland Kalkar-Hönnepel >Gastronomie in Hönnepel >Hotel Pensionen in Hönnepel  >Schreinerei Poorten  Dachdecker Ge-Mo-Bau KioskBäckerei Bettray  Geschenkeartikel i-Tüpfelchen Hönnepel 
Stadt Kalkar  Wissel   Kreis Kleve       St. Clemens Wissel  St.Nicolai       Schützen-Bezirksverband         Grundschule Kalkar     Rheinpegel Emmerich