Termine:         Ferienterminei

Sa. 25. Sept. 18.30
 
Nächste hl. Messe  Kontakte 30.Aug. - 26. Sept
 

Heizölpreise von ©esyoil inclusive 19 % MwSt

Aktuelles: NRZ-Kalkar-Kleve  RP-Grenzland   Hubert Reyers: Wettervorhersage Niederrhein Wetter-Niederrhein  Wetter online   Regenradar Niederrhein

Diesen tollen Gasgrill hat die Vereinsrunde aus dem Erlös von Kalkar radelt angeschafft; er kann kostenlos von allen Vereinen/Gruppen in Hönnepel genutzt werden!

Cornelius Klaasen-van Husen (Archivfoto) ist neuer Vorsitzender der Vereinsrunde. Der sehr erfreuliche Kassenbericht und die umfangreichen Aktivitäten seit 2008 (PowerPoint als pdf-Datei) fanden die einhellige Zustimmung auf der gut  besuchten Versammlung.
Alle Beschlüsse erfolgten einstimmig!   > Kurzprotokoll

Tolle Kirmes mit sehr ansprechender Atmosphäre und idealem Wetter! Ein herzlicher Dank an alle Organisatoren, Helfer und natürlich auch an die vielen Besucher!

Traditionelles Wecken mit dem BTC, erstmalig schon am Samstagmorgen als Kirmesauftakt!
Proklamation von König Hans beim Festgottesdienst; anschließend traditionelles Fahnenschwenken zu Ehren der Gefallenen bei bestem Kirmeswetter.

 

Herzlichen Glückwunsch! König Hans regiert in Hönnepel!
 
1. Neuer Schützenkönig ist Hans Kruss!
2. Endlich wieder Musik im Dorf: Erster Auftritt des Tambourcorps nach 19-monatiger Corona-Zwangspause!
3. Starke Frauen kurbeln den schweren Schießkasten hoch vor staunenden Männern!

Großer Andrang bei Kalkar radelt am REZ: Die Ausstellung der landwirtschaftlichen Maschinen mit Traktoren über 300 PS stieß auf großes Interesse, dazu auch die Öko-Hühner. Die Stände von Feuerwehr und Schützen/BTC fanden reißenden Absatz. Dazu ein großer Bücherflohmarkt! Zur Geschichte Hönnepels mit einem Kreuzworträtsel wurden um 18°° Uhr 17 glückliche Gewinner gezogen.
"Hönnepel hat sich toll präsentiert!"
, stellte dabei die Bürgermeisterin lobend fest.
Dank an alle, die zu dem großen Erfolg beigetragen haben!

Vorbildliche Eigeninitiative zur Verschönerung unseres Dorfes:
Vor über 20 Jahren wurden die Geräte an der Alten Schmiede aufgestellt. Durch einen Anlieger werden sie jetzt entrostet, neu gestrichen und teilweise repariert, damit sie wieder ein Blickfang auf diesem kleinen Dorfplatz werden. Die Materialkosten werden aus der Kasse der Vereinsrunde bezahlt. Danke dem Initiator und fleißigen Helfer bei dieser Aktion!
 

Landrätin Silke Gorißen übernahm auf der Mitgliederversammlung der Verkehrswacht Kreis Kleve im Gocher Kastell die Schirmherrschaft.
Auch die Verkehrsentlastung in Hönnepel wurde am Rande der Versammlung mit der Landrätin besprochen.
Das rechtlich mögliche blaue Richtungsschild (wie beim Rübenverkehr) für die Änderung der Navi-Einstellung zur Umleitung des Kernie-Verkehrs wird weiterhin angestrebt, da es einen anderen praktikablen und kostengünstigeren Vorschlag bisher nicht gibt.

Neujahrsfrühschoppen am 4. Juli der Vereinsrunde am REZ! Mit mehreren Runden (auch unserer Geburtstagskinder) wurde erstmals 2021 gemeinsam in fröhlicher Runde auf das neue Jahr angestoßen.
Die Hönnepeler (alle zweimal geimpft) freuten sich bei herrlichem Wetter, dass sie erstmals wieder zusammen kommen und Neuigkeiten austauschen konnten. Ab jetzt wieder jeden Sonntag! Jedes Hönnepeler Vereinsmitglied ist herzlich eingeladen!

Jahre alt ist das Verkehrskonzept zur Umleitung des Kerni-Verkehrs auf die Umgehung Hönnepel (gebaut 1994), das 1996 Bürgermeister Karl-Ludwig van Dornick und Stadtdirektor Josef Michels (beide bis 1999 im Amt) 1996 zusammen mit StraßenNRW und dem Kreis Kleve erstellt haben. Dieses Konzept zur Entlastung unseres Dorfes einschl. Mühlenfeld war jahrelang sehr erfolgreich bis dann durch die Navis diese Schilder nicht mehr beachtet wurden. Damit das bewährte Konzept von 1996 wieder zum Tragen kommt, versucht die Landrätin Einfluss auf die Navis zu nehmen, Bisher leider vergeblich! Sie will laut Auskunft die Situation nach der Schließung des Impfzentrums (September?) neu bewerten.
Die Vereinsrunde hat  schon 2020 die rechtlich möglichen >blauen Gebotsschilder (wie beim Rübenverkehr) zur Umleitung des Verkehrs um Hönnepel vorgeschlagen. Bisher scheitert dieser konstruktive, sehr einfache und kostengünstige Vorschlag vor allem am Widerstand von StraßenNRW. Einen besseren praktikablen Vorschlag gibt es aber bisher nicht, so dass die Vereinsrunde weiter am Ball bleiben und auf die bisher eingeleiteten Initiativen weiter aufbauen wird.

Lasse und Maylin heißen die beiden Jungstörche, die Ende April geschlüpft sind. Nach Toni und Tönchen, die erstmals 2011 in Hönnepel schlüpften, sind somit seitdem insgesamt 22 Storchenküken in Hönnepel aufgewachsen. Eine wahrlich stattliche Zahl!   10 Jahre Störche in Hönnepel seit 2011!


RP-Foto Viel Zustimmung für Christoph Peters bei der Lesung in seinem Heimatdorf: Christoph Peters liest in Hönnepel aus seinem „Dorfroman“ RP 22. Juni

Bei seiner hoch interessanten informativen Lesung am REZ in seinem Heimatdorf beeindruckte Christoph Peters die zahlreichen Zuhörer, die von der Atmosphäre bei idealem Wetter begeistert waren. Obwohl die meisten Zuhörer den "Dorfroman" bereits besitzen, konnte die Buchhandlung Hintzen an ihrem Bücherstand noch viele Bücher verkaufen, die Christoph alle persönliche signierte, so dass sie ein besonderes Geschenk sein können! Danke, lieber Christoph, für den schönen Abend, der soviel Zustimmung bekam! Dazu konnte die Vereinsrunde durch den Getränkeverkauf ihre Kasse erheblich aufbessern! Der Abend hat sich also in vielerlei Hinsicht gelohnt!

Die drei Heiligenhäuschen in Hönnepel

Erinnerungen ans Schiffe gucken am Rhein RP 26.2.2021 Helmut Sanders  erinnert sich an die Gaststätte Thennagels (Abriss 1999) , wo auch das Tambourcorps und die Bruderschaft regelmäßig zu Gast waren.

Vier Initiativen zur Umleitung des Verkehrs um Dorf-Griether Str. u. Mühlenfeld-Rheinstr.
1.  Initiative aus 2019 zur Ausweisung von Vorrangrouten für LKW bei den Navis trägt Früchte: Es fahren deutlich weniger LKW durch Dorf und Mühlenfeld!


2. Diese Hinweisschilder sollen die Besucher des Impfzentrums über die Umgehung führen!

3.  Auch die Besucher des Freizeitparks  sollen demnächst mehr die Umgehung nutzen, indem auf Initiative der Landrätin mit den Navi-Betreibern eine Vereinbarung getroffen werdensoll, dass die Navis künftig  die Umgehung als Route angeben.
Die Änderung der Navi-Einstellung ist auch der Schlüssel im vorgeschlagenen Lösungskonzept der Vereinsrunde ! Ob das auch ohne die vorgeschlagenen blauen Schilder (wie beim Rübenverkehr) umsetzbar ist, wird sich zeigen, so dass diese Zusatzschilder immer noch eine Option bleiben.

4. Die von der Vereinsrunde initiierten Leitboys am Kernie-Ausgang zur Umleitung des Verkehrs in Richtung Kreisverkehr/Umgehung (im Winter wegen des Winterdienstes abgebaut) zeigen bereits eine positive Wirkung. Das Straßenverkehrsamt hat hier auf Anregung der Vereinsrunde zusätzliche Leitboys/Pylone zur Verhinderung von Wendemanövern genehmigt, wobei allerdings noch die Finanzierung geklärt werden muss. Bis dahin stellt Wunderland provisorisch zusätzliche Pylone bei Großveranstaltungen auf! Zusammenfassend ist festzustellen:
Es wird weiter intensiv an einer Verbesserung für Hönnepel gearbeitet! Gut so!

Links / Betriebe:  >Hundepension Hovenhoeve  >Milchviehbetrieb Klaasen-van Husen>Schmerzinitiative   >Wunderland Kalkar-Hönnepel >Gastronomie in Hönnepel >Hotel Pensionen in Hönnepel  >Schreinerei Poorten  Dachdecker Ge-Mo-Bau KioskBäckerei Bettray   
Stadt Kalkar  Wissel   Kreis Kleve       St. Clemens Wissel  St.Nicolai       Schützen-Bezirksverband         Grundschule Kalkar     Rheinpegel Emmerich