Gästebuch Update 21. Okt.  Gottesdienste Kalkar  Ferientermine; Impressum

 Fr. 23. Febr.
Sa. 2. März. 18.30 

Redaktionsschluss Osterpfarrbrief
Hl.  Messe Kontakte 5.Febr. - 3. März

Anmeldeformular Nutzung REZ

Heizölpreise von ©esyoil inclusive 19 % MwSt

Aktuelles: NRZ-Kalkar-Kleve  RP-Grenzland   Hubert Reyers: Wettervorhersage Niederrhein Wetter- Niederrhein  Wetter online   Regenradar Niederrhein

Viel mehr Demonstranten (auch aus Hönnepel) als erwartet nahmen an der Demo für Freiheit, Demokratie und Vielfalt in Kalkar teil, so dass der Markt gut gefüllt war.
Start war im Schulzentrum, wo die jugendlichen Schülersprecher ihre Statements abgaben. Durch die Monrestraße ging es zum Markt; hier sprachen Kommunalpolitiker und Kirchenvertreter. Ein gelungenes demokratisches Bekenntnis!

CDU verweigert dem Haushalt die Zustimmung Rheinische Post 17.Febr. 2024
Minus von mehr als fünf Millionen Euro
Die Christdemokraten sind der Meinung, dass man im Rathaus kaum Sparwillen zeige.
Das Forum wiederum erklärt: Für die Herausforderungen dieser Zeit sei man als Kommune nicht verantwortlich.

Das Kinderprinzenpaar aus Appeldorn  Vivian I. und Nico I. mit Hofstaat begeisterten die Karnevalsgecken  im vom BTC liebevoll und aufwändig geschmückten Festsaal des REZ. Auch die Prinzengarde bekam viel Beifall für ihren  tollen Gardetanz.
Natürlich nahmen auch Jan und Jan
(Archivfoto 2018) wieder einige Dörfler aufs Korn und spendeten anschließend den "Aufgespießten" einen Korn zur "Versöhnung". Das war aber auf dem sehr harmonischen Abend gar nicht nötig! Danke allen Aktiven!

Westnetz GmbH sucht Ersatzstandort für neuen Transformator                Abgelöst wird dieses Jahr der Trafoturm am Schwäwelsweg mit den Freileitungen durch einen neuen kompakten Transformator mit Erdkabeln.
Die Westnetz GmbH hat den Turm kostenlos angeboten, um ihn  - wie in vielen anderen Dörfern auch -  für dörfliche, touristische oder ökologische Zwecke weiter zu nutzen. A
ußerdem will Westnetz als Starthilfe dem neuen Nutzer (Verein oder privat) zusätzlich noch einen Zuschuss bis zu 6.000 Euro für ein Nachnutzungskonzept gewähren. Gelungene Nachnutzungen sind z.B. der Geschichtsturm in Krbg-Mehr oder der Trafoturm  Obermörmter.  Mehr Infos auf dieser > Trafoturmkarte!   Übrigens: Im Sommer sieht man Fledermäuse um den Turm schwirren, die (wahrscheinlich) im Turm wohnen, so dass der Turm jetzt schon ökologisch bedeutend wäre.
FORUM Kalkar wählte neuen Vorstand NRZ 26.1.2024 Pia Schulz (Tochter der Bürgermeisterin) löst als neue Vorsitzende Bas Venhuizen ab, der zurückgetreten war.
-----------
 Volles Haus mit 56 erschienenen Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung der Schützen: Bei den anstehenden Wahlen gab es meistens Wiederwahlen; nur für den zurückgetretenen Brudermeister und die Schatzmeisterin wurden leider keine Nachfolger gefunden, so dass in 6 Wochen eine weitere Versammlung  stattfinden muss! Bedauerlich, dass der Verein nach dem großartigem  100-jährigen Jubiläumsjahr des Tambourcorps mit einem tollen Echo weit über die Dorfgrenzen hinaus jetzt diese Krise meistern muss! Es wird gelingen, wenn alle an einem Strang ziehen!

 Auch Hönnepels Bauern waren aktiv mit ihren Traktoren bei den Bauern-protesten in Bocholt und Kleve dabei! Am 15. Jan. war eine Abordnung beim Bauernprotest in  Berlin, allerdings nicht mit Traktoren, sondern mit einem Bus!

 

  Die Vereinsrunde verfügt jetzt über ein personenunabhängiges Bankkonto, über das der Vorsitzende und der Schatzmeister unabhängig voneinander die Vereinsgeschäfte per hinterlegter Bankvollmacht abwickeln können, auch nach dem Ausscheiden einer Person!
 Nach Karneval entscheidet die Mitgliederversammlung der
Vereinsrunde, ob die  Vereinssatzung geändert werden soll, damit der Verein eventuell als gemeinnützig anerkannt wird und jeder Mitglied werden kann. Sie kann über mögliche Änderungen der  Benutzungsordnung und der Nutzungsgebühren  für das REZ entscheiden. Eventuell neue Events für 2024 und dörfliche Zukunftsideen werden beraten.

Kalkars Kommunalpolitiker hatten vor 30 Jahren sichereres Verkehrskonzept als die verantwortlichen Straßenbehörden:
StraßenNRW will Rheinstraße sicherer machen
Rheinische Post 5. Jan. 2024
 Ein Kreisverkehr wäre sicherer
Rheinische Post 3. Jan. 2024
Der Verkehrsausschuss der Stadt Kalkar hat bereits 1991 bei der Planung Erschließungsstraße „Wisseler See“ (Umgehung Hönnepel) den Bau eines Kreisverkehrs angeregt: >Protokollauszüge

Nachdem sie von Ramona Görtz eingekleidet waren, machten sich in Hönnepel 14 Sternsinger auf den Weg und waren dabei wieder sehr erfolgreich: 1.344,77 Euro sammelten sie für die Aktion Gemeinsam für unsere Erde zur Stärkung der Bedürfnisse von Kindern.
Herzlichen Dank allen Spendern und natürlich besonders der engagierten ehrenamtlichen Messdienerjugend!
Das ist nicht selbstverständlich!

Vorsitzender verlässt das FORUM Kalkar
Bas Venhuizen hat dem Forum Kalkar den Rücken gekehrt, über die Gründe hält er sich zurück.
Unzufrieden war er über die Entscheidung der Stadt, eine große Flüchtlingsunterkunft in Hönnepel zu befürworten.

Rheinische Post 5.1.2024

Sehr gut war die Stimmung auf dem gut besuchten traditionellen Neujahrsfrühschoppen 2024 (erstmals 2016), wobei wieder viele Runden auf das neue Jahr kredenzt wurden, so dass über 300 Euro (einschließlich Spenden) in die Kasse der Vereinsrunde flossen, womit das REZ und weitere Projekte in unserem Dorf gefördert werden können. Dazu fanden die gespendeten Bitterballen und Fleischbällchen reißenden Absatz. In der "Ideenschmiede" wurden auch schon wieder Events für das Jahr 2024 geplant. Ein toller und viel versprechender Auftakt für das neue Jahr!

  Das neue Windrad an der Kläranlage hat eine Nabenhöhe von 75 Metern´(Gesamthöhe  99 Meter) und eine Leistung von 800 KW; Inbetriebnahme  Mitte Januar 2024. Die bisherige Anlage wird nach 27 Jahren (1996) durch die neue, etwas größere Windkraftanlage ersetzt. Der Abwasserverband setzt seit 1996  Windkraft ein, um den Bedarf an elektrischer Energie teilweise aus regenerativen Quellen zu decken. Durch die Nutzung der Windenergie und den Einsatz eines Blockheizkraftwerkes ist die Kläranlage seit 2013 über das Jahr gesehen energieautark. Es wird sogar mehr Strom produziert, als die Kläranlage trotz hohem Energiebedarf für Pumpen, Klärwerkstechnik und Bürogebäude benötigt. Super! Das wirkt sich auch positiv auf die Abwassergebühren aus!

Stadt will Kooperationsvertrag mit dem Caritasverband zur Flüchtlingsbetreuung abschließen.
Über 120 Bürger/innen besuchten die informative Informationsveranstaltung zur geplanten Flüchtlingsunterbringung. Wenn es auch Skepsis und Vorbehalte gab, so gab es auch Zuversicht und Einsicht, dass die Flüchtlinge nach ihren oft traumatischen und schrecklichen Erfahrungen in ihrem Heimatland unsere Hilfe und eine gesicherte Unterkunft brauchen. Derzeit ist noch nicht klar, wie viele in Kalkar oder im Wunderland untergebracht werden müssen. Weitere Infos werden hier folgen.

Laut Auskunft der Bezirksregierung wird das von der Vereinsrunde vorgeschlagene Schild (Foto) nicht im  "Verkehrszeichenkatalog zur StVO aufgeführt. Zusatzzeichen bedürfen ..... der Zustimmung des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr.“ Daher hat auf Initiative von Stephan Wolters, MdL (Foto) die CDU-Landtagsfraktion einen entsprechenden Antrag beim Verkehrsministerium gestellt.

  Große Fortschritte macht das Millionen-Bauprojekt im historischen Zentrum  an der Kirche auf dem ehemaligen Göddenhof.
Im Frühjahr 2024 sollen die erste Mietern einziehen.
  Wohnen auf dem Hof vom alten Bauer Maas  NRZ 4.12.2022

 

 Endlich! Nach einer Vorlage der Verwaltung soll die Leichenhalle abgebrochen werden, da sie schon längere Zeit nicht mehr benutzt wurde. Sie ist wie das Pastorat ein typisches Bauwerk der 60-er Jahre und architektonisch recht minderwertig und stört das historische kirchliche Umfeld.

    Verzeichnis über die 14 größten Höfe, in der Schulchronik 1874 angelegt: >14 Bauernhöfe und 4 (ehemalige) Gasthöfe in Hönnepel  Karte mit Fotos, Hofnamen und kurzen Infos;