Martinslieder in Hönnepel           >Martinslieder (teils neu) mit Noten

St. Martin, St. Martin, St. Martin ritt durch Schnee und Wind,
Sein Ross das trug ihn fort geschwind.
St. Martin ritt mit leichtem Mut, sein Mantel deckt ihn warm und gut.
2. I:Im Schnee saß:I,  im Schnee da saß ein armer Mann,
    Hat Kleider nicht, hat Lumpen an, 
    0h helft mir doch in meiner Not, sonst ist der bitt' re Frost mein Tod!"
3. I:St. Martin,:I St. Martin, hält die Zügel an, sein Ross steht still beim armen Mann.
    St. Martin mit dem Schwerte teilt den warmen Mantel unverweilt.
4. I:St. Martin,:I St. Martin gibt den halben still,
    Der Bettler rasch ihm danken will.
   St. Martin aber ritt in Eil hinweg mit seinem Mantelteil.
Lasst uns froh und munter sein
Und uns heut von Herzen freu n
Lustig. lustig, trallerallera,
Bald (Heut') ist Martinsabend da.

2. Nehmt die Fackel in die Hand, rasch das Kerzchen angebrannt.
3. Allen Kindern heut zum Spaß bringt auch St. Martinus was.
4.Ist der Fackelzug dann aus, geh n wir Kinder froh nach Haus.
 5. Und dann bringt nach altem Brauch Martin uns den Weckmann auch.
6. Nach der Freude danken wir unserm lieben Gott dafür. 

Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Da oben leuchten die Sterneund unten leuchten wir.
1. Ein Lichtermeer zu Martins Ehr, rabimmel, rabammel, rabumm.
2. Der Martinsmann, der zieht voran,
3. Wie schön das klingt, wenn jeder singt, 
4. Mein Licht ist schön,  ihr könnte es sehn,
5. Laternenlicht verlösch mir nicht,
6. Mein Licht ist aus, wir geh'n nach Haus,  https://www.youtube.com/watch?v=oixRjkUsV1g 
Durch die Straßen auf und nieder
leuchten die Laternen wieder:
rote, gelbe, grüne, blaue, Lieber Martin, komm und schaue!
2.  Wie die Blumen in dem Garten, blühn Laternen aller Arten; rote..
3. Und wir gehen lange Strecken  mit Laternen an den Stecke; 
  
https://www.youtube.com/watch?v=
N4MlyxGcu3I&start_radio=1&list=RDN4MlyxGcu3I
 

Melodie: Nun ade du mein lieb Heimatland:
Sei gegrüßt, St. Martin, Gottesmann,
1. St. Martin sei gegrüßt. Dir zur Ehr sind all die Lämpchen an,
St. Martin, sei gegrüßt. Du ein Muster der Barmherzigkeit,
Bist belohnt in alle Ewigkeit, St. Martin, sei gegrüßt.
2. Schon als Kriegsmann warst du Glaubensheld, St. Martin, Glaubensheld.
    Hast getan, was Gott dem Herrn gefällt, St. Martin, Glaubensheld.
    Deinen Mantel teilst zur Hälfte du einem armen Mann aus Mitleid zu
    St. Martin, Glaubensheld.
3. Es erschallet heute überall St. Martin Lob und Dank.
    Es ertönt in lautem Liederschall St. Martin Lob und Dank.
    Es gebühret jetzt und allezeit wie in Liebe so die Herrlichkeit
    St. Martin Lob und Dank.

Melodie:Stimmt an mit hellem, hohem Klang:
Der Herbststurm braust durch
Wald und Feld
    Die Blätter fallen wieder;  
    Und von dem dunklen Himmelszelt ' seh n schwarz die Wolken nieder.
2. St. Martin reitet dann sein Pferd so schnell wie Wolken eilen; 
    In seiner Rechten blitzt das Schwert, die Nebel zu zerteilen.
3. Das Schwert, womit als Kriegersmann den Mantel er zerschnitten,
     Den er geschenkt dem armen Mann, und weiter ist geritten.
4. Drum ziehn wir Kinder groß und klein, am St. Martinusfeste,
    Und singen frische Melodein und freuen uns aufs beste. 
https://www.youtube.com/watch?v=HwH_m3awTd4
 
1. Nun tu dich auf du goldnes Tor!
    Auf deinem Schimmel reit hervor! Sankt Martin, Reitersmann.
    Die Fackeln leuchten dir zur Ehr, Die Herzen leuchten noch viel mehr,
    Sankt Martin, reit voran!
2. Der Bettler sitzt am Wegesrand,streckt seine kalte, rote Hand:
    Sankt Martin, Reitersmann! Halt an und reite nicht vorbei,
    Den warmen Mantel hieb entzwei Sankt Martin reit voran!
3. Die Nacht ist lang, die Nacht ist kalt, es hat der Frost ein groß Gewalt.
    Sankt Martin, Reitersmann! Wir aber trotzen der Gefahr,
    Wir zählen gern zu deiner Schar, Sankt Martin, reit voran!
https://www.sankt-martin-in-gerresheim.de/content/lieder/Musik/16%20-%20Track%2016.mp3

Schöner als der Mond und schöner als die Sterne
leuchtet auf Erden meine Laterne;
leuchtet hier draußen mit hellem Schein, möchte wohl selber ein Sternlein sein.
 2. Kommt dann der Abend auf die Erde nieder, singen wir Kinder unsere Lieder,
      tragen den Stab mit demhellen Licht; ach, lieber Wind, verlösch es nicht.
Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne!
1. I:Brenne auf mein Licht:I, aber nur meine liebe Laterne nicht. Laterne..
2. I:Sperrt ihn ein den Wind:I; er soll warten, bis wir zu Hause sind. Laterne..

3. I: Bleibe hell mein Licht:I;  denn sonst strahlt meine liebe Laterne
nicht.
Kommt wir wolln Laterne  laufen,  zündet  Eure  Kerzen an
  
Kommt wir wolln Laterne  laufen, Kind und Frau und Mann.
KV: Hell wie Mond und Sterne leuchtet die Laterne  bis in weite Ferne übers ganze Land.
     Jeder soll es hören, kann sich gern beschwerden: Diese frechen Gören, das ist allerhand!
2. Kommt wir wolln Laterne laufen, nein wir fürchten nicht die Nacht,
    Kommt wir wolln Laterne laufen, das wär doch gelacht!  KV
3. Kommt wir wolln Laterne laufen, das ist unsre schönste Zeit.
    Kommt wir wolln Laterne laufen, alle sind bereit!  KV

Melodie:https://www.youtube.com/watch?v=qevZkMfqXOg  (mit Einleitung: „Sommerkinder…“)
.
Martin, Martin, guter Mann, reite unserm  Zug voran
Alle Kinder ziehen mit und so laut klingt unser Lied,
dass uns jeder hören kann: I:  Martin, Martin, guter Mann. :I
2. .Martin, Martin, guter Mann, reite unserm  Zug voran! In die dunkle Nacht hinein
   leuchtet der Laternenschein, dass uns jeder sehen kann: I:  Martin, Martin, guter Mann. :I
3. .Martin, Martin, guter Mann, reite unserm  Zug voran! Hilf, dass der, der reich und satt,
    mit dem teilt, der gar nichts hat, so wie du es einst getan, I:  Martin, Martin, guter Mann. :I

Melodie:: https://youtu.be/fQ7-BM9h5AU  (Werbung am Anfang!)

>Martinslieder mit Noten