Auszug aus der derzeit gültigen Coronaschutzverordnung NRW ab 1. Okt. 2020
§ 7
Weitere außerschulische Bildungsangebote

(1) Bei der Durchführung von Bildungsangeboten..... von Einrichtungen der....... Volkshochschulen, ..... sowie sonstigen nicht unter § 6 fallenden öffentlichen, kirchlichen oder privaten außerschulischen Einrichtungen und Organisationen........ sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen, die nicht zu den in § 1 Absatz 2 genannten Gruppen gehören, zur Begrenzung des Zutritts zu Schulungs- und Prüfungsräumen und zur Rückverfolgbarkeit nach § 2a Absatz 1 sicherzustellen.
Ausnahmen des Mindestabstandes bestehen nur be
im Betreten und Verlassen des Unterrichtsraums sowie bei kurzzeitigen Bewegungen zwischen den Sitzreihen. In diesen Fällen ist verpflichtend eine Mund-Nase-Bedeckung (§ 2 Absatz 3) zu tragen.
Wenn die
Teilnehmer an
festen Sitzplätzen sitzen, kann für die Sitz- oder Arbeitsplätze das Erfordernis eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen durch die Sicherstellung der besonderen Rückverfolgbarkeit nach § 2a Absatz 2 ersetzt werden...... (Dann ist also kein Mindestabstand erforderlich!)

Anmerkung:
Jeder Interessent kann sich ab 2.November über das Formular auf www.hoennepel.de  mit Namen, Telefon-Nr., Anschrift und Mailadresse zur Rückverfolgung anmelden.
 Er erhält dann per Mail eine Anmeldebestätigung mit einer zugewiesenen Platznummer. Wünsche für Tischgemeinschaften können bei der Anmeldung mitgeteilt werden und werden berücksichtigt.
Bis zur Einnahme des Sitzplatzes (und bei Verlassen) ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes zwingend erforderlich!
Damit muss sich jeder schon bei der Anmeldung einverstanden erklären!

Voraussetzung für die Durchführung der Veranstaltung ist die Übereinstimmung mit der dann gültigen Corona-Schutzverordnung!